Pontoon

pontoon

Pontoon – das englische Kartenspiel

Ponton ist eine der berühmtesten Varianten das Blackjack. Dieses klassische Kartenspiel kommt aus Großbritannien und ist ein typisches britisches Tischspiel. Ursprünglich der Sprache von Shakespeare entnommen, gibt es nur wenige aber einige Unterschiede zum Blackjack Standard Kartenspiel. Beide Spiele sind gleichermaßen organisiert, denn es geht darum an den Wert 21 heranzukommen. Der Name Pontoon kommt aus den USA und ist im Grunde genommen das gleiche wie Blackjack. Pontoon wird mit acht Kartendecks gespielt und auch bei dieser Blackjack Variante spielen ein Dealer, oder auch Croupier genannt, und ein Spieler gegeneinander.

Ponton Regeln und Spielablauf

Zu Beginn des Spieles muss sich der Spieler entscheiden, wo er setzt, und mit welchem Tischlimit er die Runde spielen möchte. Mit schon 0,25 € kann man beim Pontoon gewinnen beziehungsweise spielen. Der Spieler selbst hat als erstes den Ersteinsatz der ein Mindest- und einen Maximaleinsatz betragen darf. Danach wird der Croupier bei diesem klassischen Kartenspiel Pontoon sich selbst und dem Spieler zwei Karten auf die Hand geben. Der Spieler darf die Karten anschauen. In dieser Runde kann der Spieler seinen Einsatz noch einmal erhöhen, bei diesem Einsatz stehen bleiben oder ganz aus dem Spiel aussteigen. Um das Spiel zu beenden werden die Hände der Teilnehmer verglichen, derjenige dessen Blatt den Wert 21 am nächsten kommt, hat das Spiel gewonnen. Jeder Spieler hat immer die Möglichkeit vom Dealer so viele Karten weiter zu verlangen, bis er sich der 21 nähert.

Weitere Spielregeln beim Pontoon

Im Laufe der Zeit sind beim Pontoon spezielle Spielzüge entstanden, die je nach unterschiedlichen Umständen durchgesetzt werden können. So hat zum Beispiel der Spieler zwei gleichwertige Karten auf der Hand und kann diese in einen Split verwandeln. Das bedeutet, dass er sie in zu unterschiedlichen Händen formt. Zu diesem Vorgang muss er aber auch einen zweiten Einsatz setzen. Dieser Einsatz muss den Ersteinsatz entsprechen. Ein Spieler kann während einer Runde bis zu drei Hände teilen. Dazu kann man seinen Einsatz auch verdoppeln. Das klassische Kartenspiel Ponton wird dann weiter gespielt, in dem man automatisch eine weitere Karte bekommt, welches dann aber die letzte mögliche Aktion in der Runde ist.

Ponton Szenarien

Hat der Spieler ein Ponton bekommen beträgt die Auszahlungsrate 2:1. Das ist ein besserer Wert als beim Blackjack. Schafft der Spiele einen fünf Kartentrick, einen so genannten fünf Karten Charlie, muss eher eine Hand mit fünf Karten haben, die den Wert 21 nicht übersteigen. Diese Hand ist sehr stark und gewinnt immer, außer natürlich gegen einen Pontoon. Diese Hand hat eine Auszahlungsrate von 2:1. Ein Spieler kann vom Dealer eine weitere Karte verlangen einen so genannten Hit oder Twist bis seine Karten auf der Hand einen Wert von 1:4 aufweist. Im Gegensatz zum klassischen Kartenspiel Blackjack kann man beim Pontoon so viele Karten kaufen wie man haben möchte. Jedes Mal muss man aber dabei seinen Einsatz verdoppeln. Hat ein Spieler ein As und eine Karte im Wert von 10 erhalten, hat er einen sogenannten Pontoon und kann nicht mehr überboten oder geschlagen werden. Dies ist die beste Karte, die man beim Pontoon bekommen kann

Du wirst Spaß haben an dieser berühmten Variante von Blackjack, denn Pontoon ist als Online Spiel beliebt und bekannt. Dieses Kartenspiel ist ein britisches Tischspiel und stammt auch ursprünglich aus Großbritannien. Dieses Spiel zeigt Philosophische Stärke und da es sich um ein britisches Spiel handelt trifft es die Sprache von Shakespeare.

Ponton Varianten: Pontoon – Trente (et) un – Onze et demi(e) – Sette e mezzo – Quinze.

Die Pontoon Regeln sind einfach und wenn Du schon einmal Blackjack gespielt hat, dann sind diese beiden Spiele vergleichbar. Es geht darum an den Zahlenwert der Karten 21 heran zu gelangen. Pontoon ist in den USA mit Blackjack gleichzusetzen und dieses Spiel wird mit 8 Kartendecks gespielt. Du als Spieler musst Dich bei Pontoon entscheiden auf welchem der Tische mit dem unterschiedlichen Limit des Einsatzes Du spielen willst. Bereits mit einem Einsatz von 25 Cent, kannst Du beim Pontoon teilnehmen. Du oder ein anderer Spieler setzt den ersten Einsatz. Hierbei gilt die Regel, entweder den Mindesteinsatz oder höchstens den Maximaleinsatz am Tisch darf gesetzt werden.

  • der virtuelle Croupier verteilt jetzt jeweils 2 Karten.
  • nun darfst entscheiden, ob du deinen Einsatz erhöhst.

Es beginnt zu fiebern und es wird spannend, denn jetzt kannst Du mit Hit und Twist weitere Karten verlangen. Du kannst entscheiden und wie gesagt es ist einfach bei Pontoon, am Ende werden die Karten auf der Hand verglichen und wer am nächsten am Wert 21 liegt, der hat alle Einsätze gewonnen. Wenn Du clever entscheidest und deine Möglichkeiten nutzt, dann ist es relativ sicher die 21 annähernd zu erreichen. Pontoon ist ein relativ schnelles Glücksspiel und es ist sehr einfach zu erlernen. Trotzdem wirst Du den Nervenkitzel mögen, wenn es darum geht zu gewinnen und mit den Karten die 21 zu erreichen. Das ist auch Online wirklich eine Überlegung wert.